Flammkuchen-Rezept-mal-zwei

Zweierlei Flammkuchen

Flammkuchen-Rezepte gibt es wie Sand am Meer – Gott sei Dank, denn Flammkuchen gehören für mich klar in die Kategorie Comfortfood. Sobald mir der herrliche Duft dieser knusprigen Köstlichkeit in die Nase steigt, fühle ich mich auch an miesen Tagen schlagartig etwas besser und freue mich instinktiv darauf, es mir damit auf dem Sofa gemütlich zu machen. Das beste Flammkuchen-Rezept kommt dabei –  wie so oft – direkt aus der Küche meiner Mutter und ist so einfach, dass es Fertigvarianten kompromisslos ihre Existenzberechtigung abspricht. Meine Lieblings-Variante ist übrigens jene mit Sardellen, Kapern und feinen Zwiebelwürfeln, wobei der Klassiker mit Schinken und Sauerrahm ebenfalls nicht zu verachten ist. Generell verfeinere ich sie übrigens gerne mit frischem Gemüse und aromatischen Kräutern. Was den Käse angeht, verwende ich je nach Belag eine andere Sorte oder mische nach Lust und Laune. Als mein persönlicher Favorit gilt dabei übrigens ein Mix aus Parmesan und Mozzarella, der ist cremig-mild und knusprig-würzig zugleich. Da sagt noch jemand, man könne nicht alles haben!

Flammkuchen-Rezept

1,5 Stunden

4 Personen

Zutaten:

  • 1 Würfel frische Germ
  • 1 TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 6 EL Olivenöl
  • 250 g Sauerrahm
  • 150 g Crème fraîche
  • etwas Salz
  • etwas weißer Pfeffer
  • 1 Handvoll Kapern
  • frische, italienische Kräuter (gehackt)
  • 1 grüner Spitzpaprika
  • 1 roter Spitzpaprika
  • 80 g Backofen-Schinken
  • etwas geriebener Käse nach Wahl
  • 1 kleines Glas Sardellen
  • 1 fein gewürfelte Zwiebel

Zubereitung:

Für das einfache Flammkuchen-Rezept zuerst die Germ zerbröseln und mit dem Zucker verrühren, bis sie flüssig geworden ist. Das Mehl mit dem Salz, dem Olivenöl und 300 ml Wasser (warm) in eine Schüssel geben. Dann die angerührte, flüssige Germ hinzufügen und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und danach den Sauerrahm und die Crème fraîche verrühren. Mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern nach Wahl würzen.

Den Teig noch einmal kneten und in sechs Stücke teilen. Die Stücke dann oval ausrollen, die Flammkuchen mit der Crème fraîche bestreichen und mit dem Käse bestreuen. Den Schinken und die Sardellen klein schneiden und die Kapern fein hacken. Dann den Paprika fein schneiden und die Hälfte der Flammkuchen mit Zwiebeln, Schinken und Paprika belegen.

Die zweite Hälfte mit Sardellen und Kapern bestreuen. Zuletzt ein Backblech mit Backpapier belegen und die Flammkuchen bei 225 Grad Celsius (Umluft) etwa zehn Minuten backen.

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.