Mousse au chocolat ohne Ei

Vegane Mousse au Chocolat

Wer für ein halbwegs friedliches Verhältnis mit der Waage ebenfalls darauf achten muss, nicht zuviel zu naschen, wird von dieser zuckerfreien Mousse au Chocolat ohne Ei schlichtweg begeistert sein. Rein in die Mousse kommen nämlich ausschließlich gesunde Zutaten. Allesamt vegan, in jedem Supermarkt erhältlich und alles andere als überteuert. Gleich vorweg: auf Schokolade wird in diesem Rezept ebenfalls gänzlich verzichtet!

Mousse au Chocolat ohne Ei

„Mousse au Chocolat ohne Ei oder Zucker, vegan und in wenigen Minuten zubereitet? Könnte das schmecken?”, dachte ich mir. Die einfache Antwort ist ein klares „Ja!“ Und zwar ganz großartig! Etwas Kokossahne aufgeschlagen und sorgfältig mit ungesüßtem Kakaopulver und Gewürzen nach Wahl vermischt – fertig!

Ich persönliche süße die Mousse au Chocolat auch gerne mit Agavendicksaft – einfach, weil ich diesen sehr gut vertrage. Sie schmeckt aber auch in der Variante mit Süßstoff großartig und eignet sich so wunderbar fürs ketogene Dessert. Dieses verwandelt sich im Kühlfach übrigens ganz ohne Zutun und über Nacht in schokoladige Eiscreme. Gesunde Eiscreme, wohlgemerkt! Wie Stroh zu Gold, würde Rumpelstilzchen meinen, und das alles ganz ohne übertriebenen Aufwand oder die Opferung eures Erstgeborenen.

Als kleines Extra verwende ich übrigens je nach Lust und Laune entweder das Mark einer Vanilleschote, einen Hauch Rum, etwas geriebene Tonkabohne oder ganz einfach eine Prise Zimt. Ein bisschen Abwechslung braucht der Mensch ja schließlich!

Rezept für die vegane Mousse

10-15 Minuten

1-2 Portionen

Zutaten:

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1-1,5 TL Agavendicksaft oder etwas flüssiger Süßstoff
  • etwas geriebene Tonkabohne
  • 2 EL Kakaopulver

Zubereitung:

Für die vegane Mousse au Chocolat ohne Ei einfach eine Dose Kokosmilch aus dem Kühlschrank nehmen (am besten über Nacht kühlen) und die Kokos-Sahne abschöpfen. Ist die Milch kalt genug, lässt sich die cremige, weiße Masse problemlos mit einem Löffel entnehmen. Diese dann einfach aufschlagen – genau wie bei “normalem” Schlagobers und dann sorgfältig mit Tonkabohne und Süßstoff bzw. Agavendicksaft und dem Kakaopulver verrühren. Die vegane Mousse au Chocolate zuletzt eventuell noch mit frischen Beeren garnieren und servieren.

Lilien-Stillleben

Wer die übriggebliebenen, dünnen Kokosmilch-Reste in ein Gefäß füllt und in den Kühlschrank stellt, kann sie am nächsten Morgen wunderbar in seinem Frühstücks-Smoothie verarbeiten. Passt hervorragend zu den unterschiedlichsten Früchten und verleiht auch grünen Säften ein unaufdringliche frisches Kokosaroma!

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.