hygge-food-spekulatius-milchreis

Spekulatius Milchreis

Heute habe ich ein Milchreis-Rezept für euch vorbereitet, das ihr euch keinesfalls entgehen lassen solltet. Und zwar für weihnachtlichen Spekulatius-Milchreis! Der schmeckt nicht nur fantastisch, er sorgt auch gleich für richtige Weihnachtsstimmung. Das Beste daran: Man braucht lediglich fünf Zutaten und ein bisschen mehr als eine halbe Stunde Zeit.

Weihnachtliches Milchreis-Rezept

Während meine unmittelbare Umgebung und etliche meiner Blogger-Kolleginnen bereits fleißig damit beschäftigt sind tonnenweise Weihnachtskekse zu zaubern, habe ich mich dazu entschlossen, den Vorweihnachts-Marathon dieses Jahr zumindest auf dem Blog zu ignorieren. Das liegt zum einen daran, dass bei uns im Office die Hölle los ist und ich die wenigen freien Stunden so entspannt und hyggelig wie möglich verbringen möchte und andererseits an der Tatsache, dass mir beim viel zu schnellen Social-Media-Weihnachtsrummel manchmal ein bisschen schwindelig wird.

So kommt’s auch, dass meine derzeitigen Abende in erster Linie aus dem Lesen neuer Bücher und dem Süchteln meiner Lieblingsserien bestehen. Fernab der digitalen Welt. Bewaffnet mit einem Glas Wein und einer Portion Milchreis. Meine derzeitige Lieblings-Variante und eine wirklich ganz große Liebe: Spekulatius-Gewürz-Milchreis. Festlicher wird’s nicht, Freunde! Und sahniger auch nicht! Am besten besten testet ihr diese Geschmackskombination made in heaven aber einfach mal selbst. Ich kann euch versprechen, ihr werdet begeistert sein!

Milchreis-Rezept

Spekulatius-Milchreis-Rezept

45 Minuten

4 Personen

Zutaten:

  • 250 g Rundkornreis
  • 1 l Milch
  • 4 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 2-3 TL Spekulatiusgewürz
    • Spekulatiuskekse zum Verzieren

Zubereitung:

Für das weihnachtliche Milchreis-Rezept zuerst in einem großen Topf die Butter schmelzen. Den Rundkornreis dann kurz in der Butter anschwitzen und danach mit der  Vollmilch (Zimmertemperatur!) aufgießen. Den Zucker und das Spekulatiusgewürz dann einrühren und alles unter vorsichtigem Rühren mit dem Holzkochlöffel aufkochen lassen. Aufpassen, dass sich nichts am Boden ansetzt und anbrennt. Auf kleinster Stufe mit Deckel etwa 30 Minuten ziehen lassen. In vier Dessertschalen anrichten und mit Butterspekulatius garnieren – fertig ist das weihnachtliche Milchreis-Rezept!

5 Comments
  • […] Pack deine besten Freunde ein und genieß mit ihnen die wunderschöne Winterlandschaft. Lasst euch den Wind um die Ohren sausen, sammelt Äste, Beeren und Blüten für vorweihnachtliche Basteleien und belohnt euch beim Heimkommen mit einer großzügigen Portion sahnigem Milchreis. […]

  • Jenni

    8. Dezember 2017 at 10:11 Antworten

    Liebe Katharina,

    das mit dem Weihnachtsplätzchen-Backmarathon musste ich direkt auf mich beziehen – denn ich werde gleich zum zweiten Mal loslegen. 😀
    (Da backe ich dann allerdings für eine jobbedingte Veranstaltung – aber vielleicht wird das auch gleich in Blog-Content umgewandelt, mal sehen. Oder zumindest instagramable fotografiert. Wir schauen mal.)

    Aber du hast in der Tat recht: Ein bisschen viel Rummelei ist es schon. Es scheint so, als ob seit Ende November (und spätestens seit dem 1. Dezember) der Startschuss für den kollektiven Weihnachtsrausch gefallen sei. Ein bisschen stressig ist das schon, dieses irgendwie erzwungene Weihnachtsgefühl.

    Die Idee, Milchreis mit Spekulatius zu versetzen, finde ich übrigens genial und werde sie mir gleich einmal merken. 🙂

    Liebe Grüße und eine schön hyggelige Advents-Zeit dir!
    Jenni

    • Katharina

      8. Dezember 2017 at 10:27 Antworten

      Servus Jenni!

      Grundsätzlich liebe ich Weihnachtsplätzchen-Marathons ja eh sehr und würde mich auch sehr freuen, neue Keksrezepte bei dir zu entdeckten! – Die Haselnuss-Lebkuchen sehen übrigens fantastisch aus!

      Ich hab mir heuer nur vorgenommen, mich da nicht durchzustressen. Oft ist es ja so, dass man eigentlich gar keine Zeit zum Backen hat und ich weiß nicht, wie es anderen da so geht, aber bei mir wurde die Weihnachtsbäckerei in den letzten Jahren immer wieder so ein bisschen zum „Gruppenzwang“. Möglichst viel backen, machen, posten … Davon möcht ich mich heuer einfach mal ein bisschen distanzieren. Seit ich mir da den Stress selbst rausgenommen hab, hab ich aber wieder viel mehr Lust auf Keksebacken. 😀

      Der Milchreis schmeckt mit einer Mischung aus Kokos- und Hafermilch (1:1) übrigens auch superfein, hab ich schon getestet!

      Liebe Grüße und dir auch eine wunderbar hyggelige Adventzeit! Und natürlich viel Erfolg und Spaß beim Backen! 🙂
      Katharina

  • Die Freiberuflerin

    16. Dezember 2017 at 15:41 Antworten

    Oh, das hört sich lecker an! Wird gleich mal gespeichert, denn nach Weihnachten mag ich Spekulatius zwar auch noch, aber „pur“ sind sie dann doch irgendwann langweilig^^

    • Katharina

      18. Dezember 2017 at 11:14 Antworten

      Hallihallo liebe Freiberuflerin!

      Ich versteh genau, was du meinst! 🙂 AUßerdem – mit Milchreis ist sowieso nochmal alles besser 😀

      Liebe Grüße
      Katharina

Schreib ein Kommentar