Pfiffiger Schokopudding

Draußen ist es mittlerweile richtig kalt geworden und es kommt immer häufiger vor, dass mir bei meinen Abendspaziergängen so richtig schön der Wind um die Ohren pfeift. Ich mag das ja total gerne. Dick eingemümmelt und mit rosigen Wangen durch die kalte Landschaft spazieren, Arbeit einfach mal Arbeit sein lassen und so richtig schön durchatmen. Zurück vom Spaziergang dann gemütlich aufs Sofa fläzen und heiße Schokolade trinken oder einen Teller Milchreis mit winterlichen Gewürzen naschen. Solche Momente sind einfach unbezahlbar und machen mich immer wieder aufs neue glücklich. Aber auch frisch zubereiteter, heißer Pudding steht ganz oben auf der Liste meiner liebsten Comfort-Foods und eignet sich perfekt zum Aufwärmen nach einem ausgiebigen Spaziergang in der herbstlich kühlen Landschaft.

Schokopudding selber machen

Wer das ähnlich sieht, seinen Schokopudding selber machen möchte, sich aber bisher noch nicht so recht drüber getraut hat, dem kann ich dieses einfache Rezept wirklich nur ans Herz legen. Die cremige Nachspeise ist nämlich nicht nur in Windeseile zubereitet, sondern schmeckt einfach fantastisch und schlägt die Supermarktvarianten um Längen. Vor allem in Kombination mit gerösteten Paprika-Pekannusskernen, die das schokoladige Dessert auf einzigartige Art und Weise abrunden. Die Kombination Schokolade und Paprika mag für manche zunächst vielleicht etwas skurril klingen, hat aber tatsächlich mehr als nur ihre Daseinsberechtigung. Feines Raucharoma, leichte Süße und ein Hauch Schärfe sind für mich einfach der perfekte Rahmen für ein nussiges Schoko-Vergnügen. Und jetzt mal ganz ehrlich, was wäre ich für eine Burgenländerin, hätte ich nicht für jeden Anlass, jede Speise und jeden Fall eine Rezeptvariante mit Paprika parat? Eben!

Pekankerne-Foodfotografie

Rezept für Schokopudding mit Pfiff

45 Minuten

2 Personen

Zutaten:

  • 1 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 2 Handvoll Pekannusskerne
  • 1 Prise Chilipulver

 

  • 360 ml Schlagobers
    • 2 Eier
  • 360 ml Milch
  • 4 EL Butter
  • 1 TL Vanillepaste
  • 100 g Zucker
  • 2 EL & 1 TL Maisstärke
  • 2 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • 1,5 TL Salz
  • 115 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz und den 2 EL Zucker steif schlagen. Das Paprika- und das Chilipulver einrühren und die Pekannusskerne sorgfältig in der Zuckermasse wälzen, bis sie vollständig davon bedeckt sind. Auf einem Gitter abtropfen lassen und der Reihe nach auf das Backpapier schlichten. 30 Minuten lang backen und währenddessen immer wieder wenden, bis die Nüsse goldbraun und trocken geworden sind. Auf einem Gitter auskühlen lassen und währenddessen den Pudding selber machen.

Das Schlagobers, die Milch und die Butter mit der Vanillepaste erhitzen und leicht zum Köcheln bringen. Die Eier mit dem Zucker, der Maisstärke, dem Kakaopulver und dem Salz verrühren. Die Schokolade sehr fein hacken und ebenfalls in die Eiermasse rühren. Die köchelnde Milch-Vanille-Butter-Mischung vom Herd ziehen und die Eiermasse sorgfältig mit einem Schneebesen einrühren, bis eine sämige Masse entstanden ist. Weitere zwei, drei Minuten köcheln lassen, bis alles schön eingedickt ist und den Pudding dann mit den Pekannusskernen und frisch geraspelter Schokolade servieren. So einfach lässt sich dieser pfiffige Schokopudding selber machen!

Markus-Wiesinger-Holzbrett-Weinfaesser

Apropos Burgenland: Der schicke Hintergrund auf den Bildern stammt aus dem umfangreichen Sortiment des Holzstudios Polstermüller, die sich nicht nur großartig um die Echtholzböden in unserem Haus gekümmert haben, sondern auch so wahnsinnig nett waren, mir kostenlos Holzreste und übrig gebliebene Musterplatten zum Fotografieren mitzugeben. So auch diese Variante – Vinyl in Betonfliesenoptik.

Es ist schon wirklich fein, wenn mit Leuten aus der Gegend eine erfolgreiche Zusammenarbeit zustande kommt und Altes eine völlig neue Verwendung findet. Dazu aber bald mehr! Das stylishe Schneidebrett hab ich übrigens von unseren lieben Freunden L. und M. bekommen. Dabei handelt es sich um eine Arbeit von Markus Wiesinger aus Rust, der seit 2016 alten Weinfässern neues Leben einhaucht und einzigartige Holzarbeiten aus ihnen macht. Vorbeischauen lohnt sich also!

10 Comments
  • Nicole

    19. November 2017 at 11:35 Antworten

    Wusste gar nicht, dass es so einfach ist Pudding selbst zu machen – muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂 Besonders diese interessante Kombi kann ich vermutlich sonst kaum wo kosten 🙈

    • Katharina

      19. November 2017 at 13:22 Antworten

      Servus Nicole!

      Ja, Pudding selber machen ist wirklich supereasy und die hausgemachte Variante schmeckt wirklich um Längen besser. Vor allem mit jeder Menge Schokolade! Die Kombi ist in der Tat ein bisschen außergewöhnlich, schmeckt aber wirklich ganz großartig! 🙂

      Liebe Grüße
      Katharina

  • Miss Classy

    19. November 2017 at 11:40 Antworten

    Der Schokopudding sieht ja mega lecker aus. Das Rezept hab ich mir gleich mal abgespeichert. Einen ganz tollen Blog hast du liebe Katharina. Da komm ich jetzt sicher öfter vorbei. 🙂
    Wünsch dir noch einen schönen Sonntag!
    Liebste Grüße
    Doris
    http://www.miss-classy.com

    • Katharina

      19. November 2017 at 13:24 Antworten

      Hallo Doris!

      Fein, dass dir mein Blog so gut gefällt – das freut mich sehr! 🙂 Ich würde mich freuen, zu hören, wie dir der Pudding geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Katharina

  • Julia

    19. November 2017 at 13:26 Antworten

    Das Rezept klingt richtig klasse. Ich bin ein Fan von allem was mit Schokolade gemacht wird =) Der Pudding hört sich spannend. Die Kombi mit Paprika möchte ich gerne mach probieren. Werde das bald mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Julia von http://juliarundumdiewelt.blogspot.co.at/

    • Katharina

      19. November 2017 at 13:31 Antworten

      Servus Julia!

      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt! Ich bin ja auch ein riesengroßes Schoko-Fangirl 🙂 Die Kombi mit Paprika klingt vielleicht etwas seltsam, ist aber wirklich eine Wucht! Ich freu mich auf Feedback wie es dir geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Katharina

  • Sabine

    19. November 2017 at 18:49 Antworten

    Ich stehe ja auf die Kombination von Schokolade mit Chili! Das Rezept werde ich sehr bald mal ausprobieren.

    • Katharina

      20. November 2017 at 8:46 Antworten

      Liebe Sabine!

      Ja, ich finde die Kombi auch sehr toll, deshalb hab mir die Paprika-Nuss-Variante wohl auch so sehr zugesagt!

      Liebe Grüße
      Katharina

  • Jimena

    21. November 2017 at 9:09 Antworten

    Ach, der sieht wirklich unheimlich lecker aus!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    • Katharina

      21. November 2017 at 9:33 Antworten

      Servus Jimena!

      Ja, das war er auch! Fein, dass dir das Rezept gefällt! 🙂

      Liebe Grüße
      Katharina

Schreib ein Kommentar