Schoko-Pfefferminz-Cupcakes

Ich weiß ja nicht, wie’s euch geht, aber ich liebe Pfefferminze. Ganz besonders in Kombination mit feiner Zartbitterschokolade. Schon als ich noch ein kleines Mädchen war, sorgte ich mit meiner Leidenschaft für Pfefferminz-Schokolade im Freundeskreis meiner Großeltern für reichlich erstaunte Gesichter. Und auch heute kann ich nicht genug davon bekommen. Kein Wunder, dass diese Chocolate Sticks mit Pfefferminze und grünem Tee zu meinen absoluten Lieblings-Süßigkeiten gehören. Höchste Zeit, feine Cupcakes damit zu zaubern. Ich hab’ lange überlegt, ob ich die Milch mit grünem Tee aromatisieren soll, habe mich dann aber dagegen entschieden. Ich glaube einfach, dass sein Geschmack vom Pfefferminzaroma ohnehin vollständig überdeckt worden wäre. Das nächste Mal werde ich dieses Vorhaben aber anhand einer Kombination aus Pfefferminz- und Grünem Tee in die Tat umsetzen. Bis dahin müsst ihr mit meiner derzeitigen Variante vorliebnehmen.

Das fällt aber auch gar nicht schwer, spätestens dann, wenn man sie gekostet hat. Vorausgesetzt man mag Pfefferminze, ansonsten rate ich von diesen Küchlein eher ab, da sie sehr intensiv schmecken. Da diese aber nur in der Creme enthalten ist, kann sie auch problemlos weggelassen und in ein Rezept für schlichte Schoko-Cupcakes verwandelt werden.

Weil ich nun schon so oft danach gefragt wurde, warum meine Cupcakes so „aufrecht“ stehen und die Förmchen sich nicht zur Seite biegen: Ich backe meine Cupcakes in einer simplen Silikon-Backform von Lidl. Bei den klassischen, harten Blechen gehen mir die Cupcakes meist mehr auseinander als ich möchte und das Ergebnis sieht nicht so hübsch aus, wie mit den Silikon-Formen. So oder so, hier mein einfaches Rezept:

Schoko-Pfefferminz-Cupcakes

1 Stunde

12 Stück

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 270 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 160 g Kristallzucker
  • 120 g Butter
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 3 EL Kakao
  • 250 g Joghurt
  • 250 ml Pâtisserie-Creme
  • 1/2 Päckchen Sahnesteif
  • 100 g Staubzucker
  • etwas Pfefferminzsirup
  • etwas grüne Lebensmittelfarbe
  • 12 Schoko-Minz-Sticks

Zubereitung:

Die Schokolade fein hacken und über Wasserdampf schmelzen. Das Backpulver mit dem Mehl, dem Kakao und dem Salz vermischen. Das klappt am besten mithilfe eines Schneebesens. Die weiche Butter und den Zucker schaumig schlagen, bis die Masse fast weiß geworden ist. Dann das Ei etwa eine Minute lang sorgfältig einrühren. Die geschmolzene Schokolade etwas abkühlen lassen. Die Mehlmischung durch ein Sieb ziehen und abwechselnd mit dem Joghurt in die Ei-Zuckermasse rühren. Danach die Schokolade behutsam unterrühren. Den Teig mit einem Eisportionierer abstechen und in die Papierförmchen füllen. Die Pâtisserie-Creme mit dem Sahnesteif aufschlagen, den Zucker währenddessen nach und nach einrieseln lassen und die Creme mit Pfefferminzsirup aromatisieren. Mit etwas grüner Lebensmittelfarbe einfärben und in einen Dressiersack füllen. Die Creme auf die ausgekühlten Cupcakes auftragen. Dann die Schoko-Sticks halbieren und die fertigen Küchlein damit dekorieren. Zuletzt auf allen Törtchen ein Minzblättchen platzieren und servieren!