Ofengemüse-Salat

Ofengemüse-Salat mit Grillkäse

Bei uns gibt es heute einen bunten Ofengemüse-Salat. Warum? Direkt aus dem eigenen Gemüsegarten!

Angefangen hat alles damit, dass mein Freund im Bücherregal meiner Großmutter einen alten Schmöker fand. Rasch stellte sich heraus, dass es sich dabei um Aufzeichnungen zur Selbstversorgung der eigenen Familie aus dem Jahr 1947 handelt. Dem Autor war es augenscheinlich ein großes Anliegen, vom ersten Planen des Feldes bis zum Ernten der Früchte akribisch genau festzuhalten, was wann genau und wie genau erledigt werden muss. Und wenn ich akribisch sage, dann meine ich auch wirklich akribisch.

Mich selbst hat das bloße Lesen auf das Stresslevel einer aussichtslosen Prüfungssituation katapultiert. Mein Freund hingegen war sofort Feuer und Flamme. Er hat auch gleich damit begonnen, begeistert in der Uralt-Ausgabe zu schmökern, um uns dann von diesem Moment an (bis heute) mit teils wertvollen und teils recht sonderbaren Ratschlägen (siehe Foto unten) für den dilettantischen Neo-Kleinbauern zu versorgen.

Im Großen und Ganzen sind die Inhalte aber sehr praxisnah und lassen sich recht einfach umsetzen. Irgendwas muss an den Tipps jedenfalls dran sein, denn mein Freund hat mithilfe dieses Dinosauriers der Gartenliteratur tatsächlich erfolgreich ein kleines Feld bewirtschaftet. Und das obwohl er das noch nie zuvor gemacht hat.

Ertragreicher Gemüseanbau im Haus und Schrebergarten
Gemüseernte

Bei der noch immer andauernden Ernte stellte er aber rasch fest, dass wir beide nicht darauf geachtet hatten, dass es sich hierbei um eine Anleitung zur Versorgung einer Familie (!) handelt. Der fruchtbare Schwemmsand in unserem Garten hat dann sein Übriges getan und nun könn(t)en wir mit unserer Ernte mehrere kleine Familien ernähren. Was wir auch irgendwie machen.

Und zwar, indem wir einen großen Teil davon an Freunde und Verwandte verteilen. Die freut das natürlich sehr. Selbst angebautes Gemüse spielt geschmacklich halt einfach in einer völlig anderen Liga als welkes Supermarkt-Grünzeug. Das beweist nicht zuletzt unser saftiger Vogerlsalat mit knusprigem Ofengemüse, würzigem Grillkäse und cremigem Kräuterdressing.

Rezept für den bunten Ofengemüse-Salat

2 Stunden

2 Personen

Zutaten:

  • 6 kleine Kartoffeln
  • 1 kleiner Zucchino
  • 2 Tomaten
  • 4-6 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • ein wenig Salz
  • etwas Pfeffer
  • 4 EL Kräuterfrischkäse
  • 1 EL Milch
  • 1 TL Sauerrahm
  • 2 Handvoll Vogerlsalat
  • 2 Stk. Grillkäse

Zubereitung:

Für den feinen Ofengemüse-Salat den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Dann die Kartoffeln waschen, abtrocknen, in dünne Scheiben schneiden und beiseitelegen. Danach die Tomaten waschen, abtrocknen und vierteln. Den Zucchino kurz abwaschen, abtrocknen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und dann mit etwas Salz und Pfeffer in etwas Olivenöl einlegen. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl befetten. Die Kartoffeln in die Form legen, mit etwas Knoblauch-Olivenöl bestreichen. Danach ein wenig salzen, pfeffern und etwa 20 Minuten im Ofen garen. Danach immer wieder mal mit einer Gabel vermischen, damit sie von allen Seiten gleichmäßig braun werden. Die Zucchinischeiben, die Tomaten, die Kräuter und das restliche Knoblauch-Olivenöl hinzugeben. Weitere 10-15 Minuten im Ofen garen und immer wieder vermischen. Für das Dressing alle Zutaten glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vogerlsalat waschen, trocken schütteln und auf zwei Teller aufteilen.

Den Grillkäse beidseitig etwa zwei Minuten in einer Pfanne anbraten oder auf den Grill legen. Das Ofengemüse auf den Salat geben. Den Grillkäse auf dem Salat verteilen und zuletzt alles mit dem Dressing garnieren – fertig ist der bunte Ofengemüse-Salat!

Das hier ist übrigens einer meiner Favoriten aus dem bewegten Kapitel zum Thema Kompost:

Schrebergarten Gemüseernte

Solche unverwesbaren Stoffe wie Glasscherben, zerbrochene Töpfe, Konservendosen usw. dürfen grundsätzlich niemals auf den Komposthaufen geworfen werden, sondern sollen in einer dazu bestimmten Kiste gesammelt werden, um gelegentlich vergraben zu werden.

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.