Marmorgugelhupf Stillleben

Klassiker: Marmorgugelhupf

Dieses einfache Rezept für Marmorgugelhupf gehört zu einem unserer absoluten Lieblings-Kuchen-Rezepte und das Ergebnis schafft es nicht selten auf den sonntäglichen Frühstückstisch. Ganz wichtig ist die Verwendung von hochwertigem Rum. Lasst euch da nur ja nichts anderes – oder gar Rumaroma! – einreden. Je besser die Zutaten, desto besser das Ergebnis! Das gilt sowohl beim Kochen als auch beim Backen. Gerade einfache Mehlspeisen wie dieser Marmorgugelhupf leben von einer sorgfältigen Auswahl hochwertiger Ingredienzen.

Was Rum angeht, mögen wir den “Botucal Reserva Exclusiva” übrigens sehr gerne. Er schmeckt ein wenig nach Karamell, hat beim Abgang aber außerdem eine fein-fruchtige Orangen-Schokolade-Note, die, wie ich finde, dieses Rezept hervorragend abrundet. Dadurch wird der einfache Marmorgugelhupf im Nu zu etwas ganz Besonderem, weshalb ich auch gern mal einen kleinen Schuss mehr ins Rezept packe, als meine Oma, von der dieses Rezept eigentlich stammt, empfohlen hat. Dazu genießen wir am liebsten einen Klecks Schlagobers und eine herrlich dampfende Tasse frischen Kaffee. Mehr braucht es auch gar nicht.

Stillleben-Marmorgugelhupf

Rezept für Marmorgugelhupf

1,5 Stunden

1 Gugelhupf

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Kristallzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1,5-2 EL hochwertiger Rum
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 4-5 EL Kakaopulver
  • 350 g glattes Mehl
  • etwas Butter zum Befetten
  • eventuell etwas Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Marmorgugelhupf zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Rum schaumig rühren. Die Eier dann trennen und die Dotter nach und nach einrühren. Das Mehl und das Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch in die Dottermasse rühren. Das Eiklar dann mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Die Teigmasse danach teilen (2:3) und zwei Drittel mit 4-5 EL Kakaopulver verrühren. Ich mag es lieber, wenn die Marmorierung etwas dunkler wird. Man kann den Teig selbstverständlich auch halbieren. Eine Gugelhupfform mit etwas Butter gut einfetten. Dann abwechselnd mit der hellen und dunklen Teigmasse die Form dünn bedecken, dann zuerst die helle Teigmasse darüber gießen und die dunkle Masse draufgeben. Vorsichtig mit einer Gabel durch den hellen Teig ziehen. So ist die hübsche Marmorierung nicht nur im Inneren des Kuchens, sondern auch von außen sichtbar. Zuletzt im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 50-60 Minuten backen und auskühlen lassen. Eventuell mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Stillleben-Blumen-Rot
No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.