Low-Carb-Thunfisch-Pizzaboden

Thunfisch-Pizzaboden

Wenn ich mal wieder ein paar Tage kulinarisch über die Stränge geschlagen habe aber trotzdem abendliche Lust auf ein Stück Pizza verspüre, gibt es drei Low-Carb-Pizza-Optionen, die mir mittlerweile fast genauso gut schmecken wie das Original. Eine Pizzateig-Variante stellt man mit Käse her, eine mit Gemüse und bei der dritten Alternative handelt es sich um eiweißreichen Thunfisch-Pizzaboden. Ja, richtig gehört. „Pizzateig“ aus Thunfisch! Am liebsten mit Schinken, Champignons, Artischocken und Rucola. W. mag den Thunfisch-Pizzaboden am liebsten, weshalb ich euch dieses Rezept auch gerne zuerst vorstellen möchte.

Keine Sorge, die Zubereitung der anderen Pizza-Alternativen folgen in Kürze. Schließlich befinden wir uns ja schon beinahe im Frühling und damit der Phase im Jahr, in der man beim Gedanken an die Bikini-Saison schon ein bisschen nervös werden und sich nach kalorienarmen bzw. gesunden Alternativen umsehen darf. Bevor ich euch aber mehr über die Pizza ohne Reue verrate, möchte ich noch ein paar allgemeine Worte zu unserem Thunfisch-Verbrauch verlieren.

Mit Maß und Ziel

Trotzdem wir bei jedem Kauf von Thunfisch auf MSC- und Dolphin-Save-Siegel achten und ausschließlich auf Fisch zurückgreifen, der mit der Angel gefangen wurde, gibt es diese Art Fisch bei uns nur sehr selten. Maximal (!) viermal im Jahr, um genau zu sein. Einmal im Quartal. Nicht, weil ich ihn nicht absolut köstlich finde und am liebsten dreimal die Woche auf dem Mittagstisch hätte – ganz im Gegenteil – sondern einfach deshalb, weil Thunfisch ohnehin komplett überfischt ist und längst nötige Fanglimits und zig andere Maßnahmen, für die es höchste Eisenbahn wäre, immer noch nicht umgesetzt wurden. Wenn sich also die Industrie schon nicht damit auseinandersetzen möchte, dann müssen wir Konsumenten das wohl oder übel übernehmen! Verantwortung ist am Ende des Tages schließlich nicht nur Sache der Geschäftsleute, und wer – wie wir – auf Thunfisch nicht gänzlich verzichten möchte, sollte sich wenigstens um einen bewussten Konsum bemühen. Das ist schließlich das Mindeste.

Ketowesome: Thunfisch-Pizzaboden

Thunfisch gilt bei uns zu Hause aufgrund dieser „freiwilligen Einschränkung“ als ganz besondere Delikatesse, weshalb wir immer wieder neue Rezepte ausprobieren, um die Mahlzeit ein wenig zu zelebrieren. Bestes Beispiel dafür ist besagter Thunfisch-Pizzaboden, der – empfohlen von einem Freund – rasch zu einer unserer Lieblings-Low-Carb-Pizza-Varianten wurde, die sich auch bei Freuden, die sich der ketogenen Lebensweise verschrieben haben, einer großen Beliebtheit erfreut. (Hier lässt man natürlich die Honigkruste am Schinken und den Zucker im Rezept der Tomatensauce einfach weg.) Eine Low-Carb-Pizza für richtige Genießer, die trotz kohlenhydratarmer Ernährung keinesfalls auf ihr Leibgericht verzichten möchten.

Low-Carb-Tuna-Pizza

Rezept für den Thunfisch-Pizzaboden

1 Stunde

2-4 Personen

Zutaten:

  • 2 Dosen Thunfisch (im eigenen Saft)
  • 2 kleine Eier
  • ½ Dose geschälte, ganze Tomaten
  • 1 frische Tomate
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zucker
  • ein paar frische Basilikumblätter
  • etwas frischer Oregano
  • 1 Schuss natives Olivenöl
  • 1 Handvoll frisch gehobelter Parmesan & 1 Handvoll gewürfelter Mozzarella
  • ein paar frische Champignons
  • 2-3 Scheiben Schinken (mit Honigkruste)
  • 2 Handvoll frischer Rucola
  • 2 Kirschtomaten (Deko)

Zubereitung:

Für den Thunfisch-Pizzaboden den Thunfisch zuerst abtropfen und dann sorgfältig ausdrücken, sodass er möglichst trocken ist. Im Zweifelsfall danach noch mit etwas Küchenpapier abtupfen. Mit den Eiern vermischen – das klappt übrigens am besten mit den Händen – und dann auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech geben und in Pizzaform drücken. Danach mit den Händen alles schön flachdrücken, damit der Teig nicht zu dick wird. Auf mittlerer Schiene bei 200°C Ober-/Unterhitze 15 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Tomatensauce vorbereiten. Dazu die Tomaten (frisch und aus der Dose), den Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen, putzen und dann klein würfelig schneiden. Zuerst die Zwiebel- und Knoblauchwürfel im nativen Olivenöl scharf anbraten und mit dem Zucker karamellisieren. Die Tomaten aus der Dose hinzugeben und alles etwa 15 Minuten köcheln. Immer wieder umrühren und während die Tomatensauce vor sich hin köchelt den Oregano und das Basilikum klein hacken. Gemeinsam zu den frischen Tomaten hinzugeben und alles noch einmal aufkochen lassen. Ein paarmal umrühren, bei Bedarf noch einmal abschmecken, vom Herd ziehen und dann auskühlen lassen.

Den Thunfisch-Pizzaboden aus dem Ofen nehmen, mit Tomatensauce bestreichen und zuerst mit dem Käse und dann mit Champignonscheiben und Schinken bestreuen. Die Pizza nun weitere 10-15 Minuten fertig backen und vor dem Servieren mit dem frischen Rucola und den geviertelten Kirschtomaten bestreuen. Fertig ist die Low-Carb-Pizza mit Thunfisch-Pizzaboden.

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.