kandierte Äpfel

Gothic Candy Apples

Ich liebe kandierte Äpfel. Und Halloween. Dabei es ist mir auch völlig egal, wie sehr dieser Feiertag etliche Menschen hierzulande nervt. Warum ist mir schon immer ein Rätsel gewesen und die einzige Antwort, die ich auf Fragen dieser Art bisher erhalten habe war, dass es ihnen „zu amerikanisch“ sei. Die Logik hinter dieser Antwort erschließt sich mir aber ganz und gar nicht. Nur weil etwas aus einem anderen Land kommt, ist es automatisch ätzend? Kann ja wohl nicht sein. Ich liebe das Morbide, steh‘ auf Süßkram und bin ein fanatisches Horror-Fangirl – klar, dass mir dieses Fest dann auch zusagt. Außerdem, hallo? Feste, die mit Süßigkeiten gefeiert werden, können gar nicht schlecht sein. Vor allem dann nicht, wenn man sich dabei so richtig schön kreativ ausleben kann. Und gibt es eigentlich etwas, das besser riecht als karamellisierter Zucker? Und dann auch noch mit Zimt? Eben. Ob auf einer Party oder gemütlich auf dem Sofa zu Hause mit etlichen Gruselstreifen – ich wünsch‘ euch einen fantastischen Abend und mach’s mir mit meinen leckeren Candy Apples so richtig gemütlich. Happy Halloween!

Kleiner Tipp: Auch wenn viele Rezepte ein Zuckerthermometer voraussetzen, kann ich euch aus Erfahrung sagen, dass ihr dafür keines braucht. Wenn ihr den Topf nicht aus den Augen lasst und immer brav rührt, werdet ihr rasch feststellen, dass es auch fabelhaft ohne klappt. Ein Helfer schadet nicht, ist aber ebenfalls kein Muss!

Gothic Candy Apples

1 Stunde

6 Personen

Zutaten:

  • 6 Äpfel
  • 6 kleine Äste
  • 550 g Zucker
  • 65 ml Wasser
  • eine Prise Zimt
  • rote Lebensmittelfarbe (Paste)
  • 1 TL Apfelessig

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, trocken reiben und die Stiele entfernen. Anstelle der Stiele, kleine Äste fest in die Äpfel stecken. Den Zucker mit dem Wasser, dem Apfelessig, dem Zimt und der Lebensmittelfarbe langsam bei mittlerer Hitze schmelzen, bis alles vollständig flüssig geworden ist. Dabei ständig rühren und den Topf keinesfalls aus den Augen lassen! Die Äpfel vollständig in den flüssigen Zucker tauchen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Vollständig trocknen lassen und servieren.

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.