Golden Milk

Golden Milk ist dieser Tage in aller Munde. Wortwörtlich, um genau zu sein. Was erstmal wie eine typische Hipster-Kreation klingt, hat tatsächlich jahrhundertelange Tradition und wird nicht umsonst als “Super Food” gehandelt. Wenngleich mir dieser Begriff irgendwie immer ein wenig sauer aufstößt, ist es doch im Endeffekt immer eine gesunde Mischung, die uns guttut, nicht ein bestimmtes Lebensmittel.

Haldi ka doodh – Kurkuma Milch

Tatsächlich handelt es sich bei Golden Milk um eine Art Kurkuma-Latte, dessen goldgelbe Farbe (Stichwort: Indian Saffron) nicht nur uns Food Blogger in pures Entzücken versetzt, sondern auch unser Immunsystem. Warum? Na, weil das schicke Goldgelb dem sekundären Pflanzenstoff Kurkumin zu verdanken ist. Und dieser gilt nicht nur in der ayurvedischen Heilkunst als herausragend antioxidativ und entzündungshemmend. Außerdem fördert er die Verdauung und reguliert unseren Stoffwechsel. Mancherorts munkelt man sogar, Kurkuma mache schön. Das zu bestätigen trau ich mich aber nicht wirklich, ähnlich wie bei der Sache mit dem kalten Kaffee.

Golden Milk gegen Erkältung & Verdauungsbeschwerden

Eines ist jedoch sicher, die würzige goldene Milch enthält nebst im Kurkuma vorkommenden Pflanzenstoff Kurkumin auch andere großartige Inhaltsstoffe. Zum Beispiel schwarzen Pfeffer, der die Aufnahme des Kurkumins nicht nur erleichtert, sondern aufgrund seines enthaltenen Alkaloids Piperin seine Wirkung gravierend erhöht. Aber auch Ingwer spielt in der Golden Milk eine nicht unwesentliche Rolle, ist er doch reich an ätherischen Ölen, Gingerol, Harz und Harzsäuren sowie Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Mal ganz abgesehen davon wirkt er ebenfalls antibakteriell und trägt zu einer gesunden Darmflora bei. Die goldene Milch beinhaltet also gleich mehrere Zutaten, die allesamt wohltuende Eigenschaften haben und sowohl fiesen Erkältungskrankheiten als auch nervigen Verdauungsbeschwerden mit vereinten Kräften den Kampf ansagen. Höchste Zeit also, die goldene Milch einfach mal selbst auszuprobieren.

Golden-Milk

Rezept für Kurkuma-Latte

10 Minuten

1-2 Portionen

Zutaten:

  • 350 ml Milch nach Wahl (z.B. Mandel- oder Hafermilch)
  • 1 TL Kurkuma
  • ½ TL Kardamom
  • etwa 1 TL Honig oder Ahornsirup (je nach Bedarf)
  • 1 TL Zimt
  • etwa 1 cm frischer Ingwer oder ¼ TL Ingwerpulver
  • 1 Prise schwarzen Pfeffer

Zubereitung:

Für die goldene Milch zuerst alle Zutaten in einem Blender verrühren und erhitzen (nicht kochen). Danach durch ein Sieb gießen und servieren. Selbstverständlich kann man auch frische Kurkuma-Wurzeln zur Zubereitung verwenden oder im Voraus eine Paste aus den Gewürzen herstellen, die man problemlos mit ins Büro nehmen und dort direkt lagern kann. Dazu einfach die Gewürze mit Wasser im Verhältnis 1:2 eindicken lassen und in einem verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Die Gewürzpaste bleibt so etwa zwei Wochen frisch und genießbar.

Goldene Milch

Wer möchte, kann der Golden Milk auch noch etwas Ghee oder Kokosöl beimengen. Das bietet sich vor allem dann an, wenn man die goldene Milch unabhängig einer Mahlzeit trinkt. Wieso? Na, weil Kurkumin nicht wasser-, sondern fettlöslich ist und nur so seine unglaubliche Wirkung auf unseren Körper entfalten kann. 

Der schicke Hintergrund, bei dem es sich eigentlich um einen Boden hanelt, ist wie so oft aus dem Holzststudio Polstermüller – vorbeischauen lohnt sich also!

Keine Kommentare

Schreib ein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.