Ofenspargel mit Ofenkartoffeln und die perfekte Sauce Hollandaise

Butter & Liebe

Schon fast Spargelsilvester und ich habe euch mein Lieblingsrezept für die perfekte Sauce hollandaise immer noch nicht verraten. Bei uns geht’s im Moment aber auch echt drunter und drüber. Mal wieder. Ist aber diesmal wirklich gar nicht unsere Schuld, denn unser Dauer-Projekt “Baustelle” nimmt uns derzeit voll und ganz in Anspruch. Mal ganz abgesehen von etlichen Fotoshootings, Seminaren und dem ganz normalen Alltagswahnsinn, den es zu händeln gilt. Nervendes Mailprogramm-Chaos inklusive.

Dafür sind wir aber gerade dabei, etliche Herzensprojekte endlich zum Abschluss zu bringen und können die Früchte unserer Arbeit hoffentlich auch schon bald in Form eines fertig renovierten Eigenheims und ein, zwei Wochen Freizeit genießen. Dazu erzähle ich euch aber ein anderes Mal etwas mehr. Der Star des heutigen Beitrags ist schließlich die perfekte Sauce hollandaise und wie man diese zubereitet. Also. Themenwechsel.

Die perfekte Sauce hollandaise

Ich mache unsere Sauce hollandaise ja schon sehr lange selbst und liebe den buttrigen Geschmack dieses hausgemachten Klassikers heute genauso sehr wie schon vor vielen Jahren. Mittlerweile schaffe ich die für mich perfekte Mischung der Zutaten auch schon aus dem Handgelenk. Die Übung macht’s einfach. Wie so oft. Trotzdem versuche ich euch die Zutaten so genau wie möglich zu notieren. Mein liebstes Spargelgericht ist übrigens knackig frischer grüner Spargel aus dem Ofen mit Sauce hollandaise und natürlich Ofenkartoffeln. Letztere schiebe ich übrigens immer gemeinsam mit dem Spargel ins Rohr und besprühe beides lediglich mit etwas Olivenöl. Ein wenig Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer dazu, ein Spiegelei und natürlich die perfekte Sauce hollandaise – fertig ist ein sommerliches Traumgericht!

Ein Wink aus dem Seewinkel

Grüner Spargel ist übrigens generell mein absoluter Spargel-Favorit. Ich liebe den zarten “erbsigen” Geschmack und esse ihn viel lieber als seinen weißen Bruder – auch gerne roh. Beispielsweise im Salat. Vor allem, wenn ich weiß, woher er kommt. Als Burgenländerin natürlich am liebsten aus dem Seewinkel. Ehrensache und sowieso immer einen Ausflug wert. Und wenn man schon mal da ist, nimmt man am besten auch gleich einen feinen Chardonnay mit feiner Holznote mit nach Hause. Der passt nämlich ganz hervorragend zu und in dieses Gericht. Das aber nur am Rande. Schließlich geht’s hier in erster Linie um Butter. Und Liebe. Ein bisschen Gefühl für die Zubereitung braucht es nämlich schon.

Ofenspargel mit Ofenkartoffeln und die perfekte Sauce Hollandaise

Rezept fürdie perfekte Sauce hollandaise

30 Minuten

4 Personen

Zutaten:

  • 3 Dotter
  • 3 EL Wasser
  • 250 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • etwas weißer Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zucker
  • ein Spritzer frischer Zitronensaft

Zubereitung:

Für die (für mich!) perfekte Sauce hollandaise zuerst die Eidotter, den Weißwein, das Wasser, eine Prise Salz und etwas Zucker in eine Schüssel geben. Alles sorgfältig mit einem Schneebesen über Wasserdampf zu einer schaumig-cremigen Sauce rühren. Das dauert ein paar Minuten, in denen man stets darauf achten sollte, dass sich der Dotter nicht am Rand der Schüssel ablegt, da er sonst rasch stockt und ausflockt.

Währenddessen die Butter in einem anderen Topf langsam schmelzen. Von der Herdplatte ziehen und in einem dünnen Strahl langsam in die Ei-Masse gießen. Währenddessen mit dem Schneebesen immer schön weiterrühren. So lange, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken – fertig ist die perfekte Sauce hollandaise.

Ofenspargel-Hollandaise

Auch sehr fein wird die Sauce, wenn man sie zusätzlich mit einem Hauch Worcestershiresauce abschmeckt. Vor allem dann, wenn Fleisch zum Spargel gereicht wird. Beispielsweise hauchzart gegarter, leicht rosafarbener Lungenbraten. Ein Gedicht!

Keine Kommentare

Schreib ein Kommentar