das perfekte Muffins-Grundrezept

Die perfekten Muffins

Das perfekte Muffins-Grundrezept macht das süße Gebäck außen knusprig und innen weich. So richtig schön flaumig mit perfektem Muffin-Top eben.

Als ich klein war habe ich immer die Tops von den Muffins genascht, was meine Eltern zwar furchtbar aufgeregt hat, sie aber nicht davon abgehalten hat, das untere Stück fertig zu essen. Alles andere wäre einfach eine riesen Verschwendung gewesen. Um ehrlich zu sein mache ich das heute noch ab und zu. Gut, dass mein Freund da nicht so penibel ist und sich dem Rest gerne annimmt. Mich erinnert diese Vorgehensweise immer ein bisschen an die Seinfeld-Folge, in der Elaine die Geschäftsidee hatte, einen Shop zu eröffnen, der eben nur Muffin-Tops verkauft.

Das perfekte Muffins-Grundrezept

Um wunderbar flaumige Muffins mit hohen, knusprigen Tops herzustellen, bedarf es lediglich ein wenig Wissenschaft. Der Schlüssel zum Erfolg liegt hierbei nämlich vorrangig in der richtigen Menge Treibmittel, z.B. Backpulver oder Natron. Davon braucht man reichlich, aber eben nicht zuviel, da man sie sonst leider zu stark aus dem Teig schmeckt. Die richtige Menge Fett spielt ebenfalls eine erhebliche Rolle. Eier, Butter und Milch(-produkte) machen die Muffins nämlich so richtig schön flaumig. Auch sehr wichtig ist die Intensität des Mixens.

Generell gilt: Je weniger, desto besser. Zuerst müssen die trockenen und die feuchten Zutaten in getrennten Schüsseln vermengt werden. Ich ziehe es vor, die trockenen Zutaten außerdem durch ein Sieb zu streichen – so  verteilen sich die Treibmittel bestmöglich und die Oberfläche der Muffins wird schön gleichmäßig. Danach werden die feuchten mit den trockenen Zutaten verrührt, aber eben nur so lange, bis sie sich gerade so miteinander vermengt haben. Kein bisschen länger! Dieser Tipp wird leider oft ignoriert, was zu unschönen Hügelchen an der Oberfläche führt und die wollen wir schließlich keinesfalls.

Ob Nüsse, Schokolade oder Früchte, das ist und bleibt Geschmackssache. Letztere wälzt man aber am besten leicht in Mehl, so versinken sie beim Backen nicht so schnell und verteilen sich bestmöglich in den Muffins. Außerdem rate ich dazu, sie zuletzt kurz unterzuheben. Ganz im Gegensatz zu Schokostückchen, die man am besten gleich mit den trockenen Zutaten verarbeitet. Nicht so geschmolzene Schokolade, diese fällt unter feuchte Zutaten. Klingt kompliziert? Ist es gar nicht, man darf es nur nicht zerdenken. Das perfekte Muffins-Grundrezept ist nämlich vor allem eines: supereinfach.

Rezept fürs fruchtige Sommerdessert

1 Stunde

12 Portionen

Zutaten:

  • 300 g Mehl (Universal)
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 225 g Kristallzucker
  • 120 g Butter
  • 2 große Eier
  • 225 g Buttermilch (oder Vollmilch)
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • ca. 170 g grob gehackte Schokolade/Heidelbeeren/sonstige Früchte oder
  • gehackte Nüsse

Zubereitung:

Den Ofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs entweder einfetten oder mit Papierförmchen auslegen. Danach die Butter schmelzen und mit dem Zucker, den Eiern, der Buttermilch und dem ausgekratzten Vanillemark sorgfältig verquirlen. Etwaige geschmolzene Schokolade hinzufügen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in eine zweite Schüssel sieben. Etwaige Schokostückchen hinzufügen und sorgfältig verteilen. Die feuchten Zutaten nun vorsichtig den trockenen Zutaten beigeben. Sanft verrühren, bis alles gerade so zu einem Teig verbunden hat. Etwaige Früchte wie beispielsweise Heidelbeeren kurz in Mehl wälzen und sehr sanft und vorsichtig unterheben. Dann den Teig mit einem Eisportionierer (so werden alle Muffins gleich groß) in den Mulden oder den Papierförmchen verteilen und fünf Minuten backen. Die Temperatur auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) senken und weitere zehn bis zwölf Minuten backen. Auf einem Gitter etwa fünf bis zehn Minuten auskühlen lassen – je nachdem, wie warm man sie genießen möchte.

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.