Bratapfel-Buchteln

Ich habe gebacken. Bratapfel-Buchteln. Das wohl weihnachtlichste “Buchteln-Rezept”, das ich jemals bloggen werde. Eigentlich müsste es meines Wissens nach ja “Buchtel-Rezept” heißen. Google sagt aber, dass ihr nach “Buchteln Rezept” sucht. Und weil ich ja möchte, dass meine Rezepte gesehen und ausprobiert werden, trickse ich ein wenig, setze das Ganze einfach unter Anführungszeichen, bastel mir einen Eigennamen und mach so aus der Pflicht eine Kür.

Buchteln-Rezept: Weihnachtlicher wird’s nicht

Anstatt um den heißen Brei rumzureden geht’s also direkt ums weihnachtliche “Buchteln-Rezept”. Und das leg ich euch wirklich ans Herz! Das sei an dieser Stelle deutlich gesagt. Die ohnehin schon großartigen Buchteln habe ich nämlich mit einem aromatischen Bratapfel-Fruchtaufstrich gefüllt und mit der weltbesten Vanillesauce überhaupt serviert. Also in meiner kleinen Welt, die übrigens durchaus immer wieder einen Schuss Whiskey verträgt. Am besten verarbeitet in einem feinen Dessert, weil “life is uncertain …” – ihr wisst Bescheid.

aepfel-food-fotografie

Rezept für Bratapfel-Fruchtaufstrich

1 Stunde

3 Marmeladengläser à 200 ml

Zutaten:

  • 750 g säuerliche Äpfel
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 60 g Rosinen
  • 30 g Mandelstifte
  • 150 ml Apfelsaft
  • 250 g Gelierzucker (2:1)
  • ein Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • ca. ½-1 TL Zimt
  • 1 ordentlichen Schuss Rum

Zubereitung:

Zuerst müssen die Rosinen über Nacht in Rum eingelegt werden. Am Tag darauf die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Dann die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in grobe Stücke schneiden. Danach in eine Auflaufform geben und mit dem Saft der halben Zitrone beträufeln. Die Mandeln hinzufügen und dann alles bei 200°C etwa 25-30 Minuten (Ober-/Unterhitze) backen.

Währenddessen die Gläser vorbereiten. Diese dazu heiß ausspülen und die dazugehörigen Deckel sorgfältig auskochen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen und gemeinsam mit dem Gelier-, dem Vanillezucker, dem Zimt, dem Apfelsaft und der geriebenen Zitronenschale in einen hohen Kochtopf geben. Die Rosinen aus dem Rum nehmen und gemeinsam mit der heißen Apfel-Mandel-Mischung ebenfalls hinzufügen. Alles aufkochen, unter ständigem Rühren etwa fünf Minuten sprudelnd kochen und dann weitere fünf Minuten ziehen lassen. Die Vanilleschote aus dem Topf nehmen, beseitelegen, den Rest kurz pürieren und noch heiß in die Marmeladengläser füllen. Achtung: Der Rand der Gläser muss dabei zu jedem Zeitpunkt sauber bleiben. Die Gläser dann verschließen, kopfüber auf ein Küchentuch stellen und auskühlen lassen.

bratapfel-buchteln-rezept

Rezept für Bratapfel-Buchteln

2,5 Stunden

ca. 20 Stück

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frischer Germ
  • 60 g hausgemachter Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Butter
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 40 g geschmolzene Butter
  • Zimt, Hagelzucker und Rosinen zum Bestreuen

Zubereitung:

Für das weihnachtliche “Buchteln-Rezept” zuerst das Mehl in eine Rührschüssel geben und mithilfe eines Schneebesens mit dem Salz vermengen. Mit der Hand eine Mulde bilden. Die Milch lauwarm (!) erhitzen und in die Mehl-Mulde gießen. Den Germ in die Milch bröseln und den Vanillezucker drüberstreuen. Die Milchmischung mit dem Mehl von der Seite bedecken, mit einem Küchentuch zudecken und zehn Minuten gehen lassen. Das Ei und die Butter hinzufügen und mithilfe eines Handrührgerätes mit Knetaufsatz zu einem schönen, glatten Teig kneten. Sollte der Teig etwas zu klebrig ausfallen, einfach ein bisschen Mehl hinzufügen, bis er kaum noch an der Rührschüssel klebt.

Dann noch mit etwas Mehl bestäuben und 30 Minuten gehen lassen. Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in etwa 20 gleich große Stücke teilen, je einen großzügigen Teelöffel Bratapfel-Fruchtaufstrich in die Mitte der jeweiligen Stücke geben und zu Bällchen rollen. Nebeneinander in eine ausgebutterte Form geben, weitere 30 Minuten gehen lassen und dann die geschmolzene Butter über die Buchteln gießen. Mit Hagelzucker, Zimt und Rosinen bestreuen. Bei 200°C (Ober-/Unterhitze) etwa 20-25 Minuten backen. Fertig ist das weihnachtliche “Buchteln-Rezept”.

whiskey-vanillesauce-rezept

Rezept für Whiskey-Vanillesauce

20 Minuten

4 Portionen

Zutaten:

  • 4 Eidotter
  • 500 ml Schlagobers
  • 2 Vanilleschoten
  • 4 EL hausgemachten Vanillezucker
  • 2 EL Whiskey

Zubereitung:

Für die feine Whiskey-Vanillesauce zuerst die Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen. Gemeinsam mit den Überbleibseln der Schote,dem Vanillezucker und zwei Esslöffeln gutem Whiskey sowie dem Schlagobers in einem Topf erhitzen und zehn Minuten ziehen lassen. Die Vanilleschote aus dem Topf nehmen und in einer kleinen Schüssel die Eidotter mit einer Gabel sorgfältig verquirlen. Nach und nach in den Schlagobers einarbeiten und die Sauce bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Unter wiederholtem Umrühren etwas auskühlen lassen und über die weihnachtlichen Bratapfel-Buchteln gießen. Kalorien braucht ihr übrigens nicht zählen … sind alle da. (höhö)

weihnachtsbaeckerei

Tipp:

Die weihnachtlichen Buchteln reichen euch noch nicht? Dann stöbert euch einfach durch ein paar meiner anderen Weihnachts-Rezepte. Wie beispielsweise das für feine Snickerdoodles!

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.