Brombeer-Pizza-mit-Feta-und-Gorgonzola-klein

Brombeer-Pizza

Brombeer-Pizza. Diese Kombination reicht eigentlich, um W. dazu zu veranlassen, sich sein Mittagessen anderswo zu holen. Süß und salzig in einem Gericht, das mag der pingelige Curry-Verweigerer im Normalfall ganz und gar nicht. Diesmal lag er mit seiner Einschätzung zum eigenen Geschmacksempfinden aber erfreulicherweise ziemlich falsch.

Brombeer-Pizza & Teller-Liebe

Wer mich kennt, weiß, dass ich Pizza über alle Maßen liebe. Ganz besonders dann, wenn das Topping etwas außergewöhnlicher ausfällt und meiner Begeisterung für fruchtig-pikante Geschmackskombinationen fröhnt. Mein Freund W. ist da ganz anderer Meinung. Er mag diese Kombinationen ganz und gar nicht und kann selbst den leckersten Currys kaum etwas abgewinnen. Diese Pizza hat ihn aber begeistert!

Die fruchtigen Brombeeren sind so gar nicht aufdringlich und ergeben gemeinsam mit Parmesan, Gorgonzola und Feta ein wahnsinnig buntes Geschmackserlebnis, das sich nicht in süß-salzig einteilen lässt, sondern zusammen eine ganz eigene, harmonische Note ergibt. Wer’s gern mal etwas ausgefallener hat – aber bitte nicht zu sehr – der sollte dieses Pizza-Topping unbedingt ausprobieren! Wem’s aber fast nicht zu bunt sein kann, belegt seine Brombeer-Pizza außerdem noch mit ein paar frischen Feigen aus dem Garten, die machen sich dort nämlich ganz hervorragend.

Westwing-Now

Da mich nach meinem gestrigen Posting schon ein paar Nachrichten erreicht haben und ich mit meinem Beitrag ohnehin schon etwas im Verzug bin: Die schicken Teller stammen aus dem Hause WestwingNow und gehören jetzt schon zu meinen absoluten Lieblingsstücken.

Ich liebe die Farben, das Material, das Muster, die Aufmachung der Verpackung und natürlich die fantastische Haptik, die sich auf den Bildern einfach ganz großartig macht. Die hübschen Stücke werdet ihr jetzt wohl öfter sehen, vor allem deshalb, weil ich vorhabe, mir auch noch ein paar weitere Teile aus dieser traumhaft schönen Serie von Kähler zu gönnen. Vor allem das Schüsselchen hat’s mir ziemlich angetan und dekoratives Geschirr hat man schließlich ohnehin nie genug.

Tschida-Chili-Burgenland

Rezept für die Brombeer-Pizza:

45 Minuten

2 Personen

Zutaten:

  • 500 g Pizzateig (ich friere den Teig meist portionsweise ein)
  • 1 Schälchen Brombeeren
  • etwas Gorgonzola
  • ein wenig Feta
  • eine Handvoll frisch gehobelter Parmesan
  • 2 EL Tomatensauce
  • etwas Chilipulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 Stangen Frühlingszwiebel
  • frischer Basilikum
  • 1-2 frische Feigen
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Pizzateig zuerst in zwei Portionen teilen und ausrollen. Die Tomatensauce mit Salz, Pfeffer, der gehackten Knoblauchzehe und etwas Chilipulver verrühren und gleichmäßig auf den Teig auftragen. Mit Parmesan bestreuen. Danach auch den Feta sowie den Gorgonzola darüberstreuen. Die Hälfte der Brombeeren zerdrücken und auf der Pizza verteilen. Die Ränder etwas einklappen. Mit frisch geriebenem Pfeffer (schwarz) bestreuen und etwa 10-15 Minuten bei 180 Grad Celsius (Umluft) backen. Mit ein paar frischen Brombeeren und etwas Basilikum bestreuen. Wahlweise mit frischen, geviertelten Feigen servieren.

Brombeer-Pizza

Tipp:

Dazu passt hervorragend die feine Ananas-Chilisauce „Sonniger Süden“ von Tschida Chili, die mir einer meiner absoluten Lieblings-Greißler empfohlen hat. Hier im Burgenland gibt’s ganz schön feine Sachen und wer aufgrund der Größe des Bundeslandes denkt, er kenne alles hier, der irrt sich meist gewaltig.

1 Comment

Schreib ein Kommentar